ForestFinance Qualitätssiegel

Empfehlungen für Investoren

Waldinvestments - insbesondere Direktinvestments, wie ForestFinance sie anbietet - heben sich durch einige Besonderheiten von anderen Investmentmodellen ab. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen hier einige Anhaltspunkte dazu geben, ob ein Investment bei ForestFinance für Sie geeignet sein könnte:

  • Investieren Sie nur wirklich “freie Mittel”, die Sie in nächster Zeit nicht liquide benötigen werden. Waldinvestments sind langfristige Entscheidungen. Im Regelfall ist Ihr Kapital lange, teils über Jahrzehnte gebunden – eben so lange, wie der Wald heranwächst. Wenn Sie beispielsweise jeden Monat 38 Euro erübrigen können, käme der BaumSparVertrag als Produkt für Sie in Frage.
  • Investieren Sie nicht mehr als 15 bis 30 Prozent Ihres ökologisch ausgerichteten Investbudgets in Forst (max. 10 Prozent Ihres Gesamtinvestbudgets in Holz-, Forst-, Wald-Investments). Es ist zudem sinnvoll noch weiter zu diversifizieren und verschiedene Produkte in das Portfolio aufzunehmen, die sich mit Ihren persönlichen Investitionskriterien wie z. B. Nachhaltigkeit vereinbaren lassen.
  • Waldinvestments bieten große Chancen, sind aber auch - wie alle Investments - mit Risiken verbunden, die bis zum Totalverlust reichen. Bevor Sie also in Waldinvestments investieren, sollten Sie die gängigen, von den Verbraucherschutzverbänden unter konservativen Gesichtspunkten als “sicher” bewerteten Altersvorsorgeprodukte in Betracht ziehen (siehe auch unsere Risikohinweise) oder mündelsichere Anlagen bevorzugen.
  • Unterscheiden Sie deutlich zwischen Holz-, Forst- und Waldinvestments! Eine Monokulturplantage ist kein Wald – hier sind auch ökologische Zertifizierungen lediglich ein Indiz für eine verträgliche Bewirtschaftung und Einhaltung von Sozialstandards.
    Was geschieht nach der Ernte? Ist sichergestellt, dass nach der Ernte ein Wald entsteht (aufgestockt wird) oder hinterlässt Ihr Investment eine Steppe? Langfristige Management-Pläne sind unter ökologischen Gesichtspunkten ein „Muss“.
  • Transparenz ist wichtig! Sie müssen verstehen in was Sie investieren und was das Unternehmen mit Ihrem Geld macht. Erscheinen regelmäßig Geschäftsberichte, Bilanzen und Forst-/Tätigkeitsberichte? Geschäftsberichte und Bilanzen (mindestens ausländischer) Gesellschaften sollten testiert sein. Sind Unternehmensverflechtungen und Eigentümerschaft nachvollziehbar und ggf. Interessenkonflikte offengelegt? Reagiert das Unternehmen auf Anfragen und Nachfragen offen und nachvollziehbar?
  • Legt das Unternehmen Gehaltsstrukturen auch des Managements offen? Sind Sozialstandards und Einbindung der örtlichen Bevölkerung gesichert? Hier sind Zertifizierungen nach FSC®, UTZ u. a. ein gutes Kriterium, da diese die Sozialstandards regelmäßig überprüfen.
  • Besteht die Möglichkeit Ihr Investment (Ihre Fläche, Forst, Wald) persönlich in Augenschein zu nehmen oder durch Dritte begutachten zu lassen?

    Waldinvestments beruhen auf einem natürlichen Vorgang (dem Wachstum der Bäume), der nicht wie eine industrielle Produktion kalkulierbar ist. Umso wichtiger ist es auch für uns als Anbieter, dass der Investor sich zumindest mit dem Grundgeschäftsmodell und Waldbau vertraut macht. Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

Deutsch English Français
Wir machen Wald. Die ForestFinance-Gruppe bietet Investments in die ökologische Aufforstung von Tropenholz an. Sie bewirtschaftet über 16.000 Hektar ökologischer Forstflächen in Mittelamerika, Südamerika und Asien. Sie ist auf Waldinvestments spezialisiert, die lukrative Rendite mit ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit verbinden. Interessenten können zwischen verschiedenen Produkten der nachhaltigen Tropenforstwirtschaft wählen.
Eifelstraße 20
Bonn
NRW
53119
DE