Partnerschaften und Kooperationen


B.A.U.M. e.V

B.A.U.M. e.V Logo

Der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. wurde 1984 als überparteiliche Umweltinitiative gegründet. Alle Mitglieder des Vereins führen ihre Unternehmen nach dem B.A.U.M.-Ehrenkodex, der zehn grundlegende Verhaltensleitlinien enthält. Als umweltbewusstes und nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen ist auch ForestFinance seit Oktober 2008 Mitglied von B.A.U.M. e.V. B.A.U.M. e.V. ist davon überzeugt, dass der schonende Umgang mit den öffentlichen Gütern Wasser, Luft und Boden sowie Flora und Fauna mit marktwirtschaftlichen Instrumenten gesichert werden muss. So besagt der erste Grundsatz des Ehrenkodex: Wir ordnen den Umweltschutz den vorrangigen Unternehmenszielen zu und nehmen ihn in die Grundsätze zur Führung des Unternehmens auf. Ihn zu verwirklichen, ist ein kontinuierlicher Prozess.

Mehr über B.A.U.M. e.V. 


BARCA

BARCA LOGO

BARCA (Brinkman y Asociados Reforestadores de Centro América) ist unser Forstdienstleister vor Ort. Genau wie ForestFinance achtet BARCA neben der Qualität der aufgeforsteten Wälder auch auf die sozialen Rahmenbedingungen für die Arbeiter. Das wird regelmäßig von unabhängigen Organisationen überprüft und validiert.

In einigen Regionen Panamas legt BARCA für ForestFinance nach unseren Vorgaben, Managementplänen und unter Monitoring der ForestFinance Forstingenieure neue Wälder an und pflegt vorhandene. Als Dienstleistungsunternehmen hat BARCA, die auch in anderen Ländern Zentralamerikas Forste auch mit heimischen Arten betreibt, seit vielen Jahren umfänglich Erfahrung im Umgang mit der panamaischen Flora und Fauna, was das Unternehmen zum optimalen Partner für uns macht. BARCA ist Teil der kanadischen Gruppe Brinkman & Associates und gehört zu den führenden technischen Dienstleistern im Bereich Aufforstung, Wiederherstellung von Böden und Ökosystemen.

Die Forstfirma ist seit 45 Jahren am Markt und hat bis heute fast eine Milliarde Bäume gepflanzt und allein eine Million Hektar in Kanada als Auftragsunternehmen aufgeforstet. Der zentralamerikanische Ableger Barca wird von den Experten Fred Schutter, Diego Dipieri und Ricardo Lujan geleitet, die seit Jahrzehnten tropische Aufforstungen betreuen. Neben Panama ist dieser Forstpartner auch in Costa Rica, Belize, Honduras und El Salvador tätig. Qualität, Erfahrung und Synergieeffekte Die Entscheidung, Teile unserer Plantagen extern zu bewirtschaften wurde getroffen, um Synergien vor Ort zu nutzen und unser Wachstum gerade in der Provinz Darien wei­ter voranzutreiben.

Kriterien wie Erfahrung mit einheimischen Arten, soziale und ökologische Nachhaltigkeit, die Produktion von qualitativ hochwertigen Hölzern und Ertragsmaximierung für die Waldbesitzer spielten bei der Auswahl eine wichtige Rolle. Ebenso, wie die Frage, ob das Unternehmen den sonstigen ökologischen und sozialen Standards der ForestFinance Gruppe entspricht. BARCA engagiert sich z.B. in den jeweiligen Gemeinden, in denen ForestFinance zur Forstung beauftragt und investiert einen Teil seiner Gewinne in die Verbesserung der Infrastruktur, Schulen und Freizeiteinrichtungen.

Auch die kontinuierliche Aus- und Fortbildung der Arbeitskräfte ist gesichert. Enge Beziehungen mit führenden Wissenschaftler in tropischer Forstwirtschaft und der Austausch mit den ForestFinance Förstern und Forstingenieuren garantieren die technische Weiterentwicklung, die auch unseren Kunden zugute kommt. Mehr Information finden Sie unter barcaforestal.com


CATIE - Centro Agronómico Tropical de Investigación y Enseñanza

CATIE - Centro Agronómico Tropical de Investigación y Enseñanza Logo

Seit mehreren Jahren besteht eine Kooperation zwischen ForestFinance und dem Centro Agronómico Tropical de Investigación y Enseñanza (CATIE) in Costa Rica. Der gemeinsame Arbeitsschwerpunkt liegt auf der Entwicklung hoch produktiver Kakao-Agroforstsysteme. 

Die auf der gesamten Anbaufläche von ForestFinance verwendeten Kakaopflanzen gehören zu besonders krankheitstoleranten Sorten, die am CATIE selektiert und vermehrt wurden.

Bei einem Freilandversuch auf den ForestFinance Flächen in Bocas del Toro, Panama, erproben die Kooperationspartner neue Pflanzschemen mit Kakao und schnell wachsenden, einheimischen Nutzholzarten.  

Die direkte Zusammenarbeit findet zwischen unserer Kakaoexpertin Dr. Silke Elwers und Dr. Wilberth Phillips, dem Leiter des Kakao-Zuchtprogramms, sowie Rolando Cerda und Dr. Eduardo Somarriba vom Proyecto Cacao Centroamerica (PCC) statt.


Deutsche Umweltstiftung

Deutsche Umweltstiftung Logo

Als private Stiftung für Umwelt- und Naturschutz wurde die Deutsche Umweltstiftung 1982 in Mainz von 450 Personen gegründet und ist damit eine der ältesten Bürgerstiftungen Deutschlands. Mehr als 1.000 Stifter fördern heute über ihre Beiträge an die Deutsche Umweltstiftung praktischen Umweltschutz und Umweltbildung. Die Stiftung hat ihren Sitz in Germersheim und ist politisch sowie wirtschaftlich unabhängig.

Neben ihrer ehrenamtlich geleisteten Arbeit im Umweltschutz verleiht sie den Buchpreis „Lesen für die Umwelt“ und einen Journalistenpreis. ForestFinance-Gründer Harry Assenmacher ist Senatsmitglied der Deutschen Umweltstiftung. Darüber hinaus können Förderer Bäume stiften, die ForestFinance in Panama für die Deutsche Umweltstiftung pflanzt (mehr dazu unter www.baumstifter.de). 

 


Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf Logo

Ebenfalls im Rahmen des  „Deutschland Stipendium“ fördern und finanzieren wir ein Stipendium im Fachbereich Forstingenieurwesen an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

„Grün, innovativ, praxisnah“ das ist seit 1971 der Leitsatz der Hochschule Weihenstephan. Die Fakultäten der Hochschule sind ganz klar  grün und zukunftsorientiert: Biotechnologie, Ernährungswissenschaft, Umweltingenieurswesen, Lebensmitteltechnologie, Landwirtschaft und natürlich Wald und Forstwirtschaft. Erfolgsrezept der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf ist eine Ausbildung, die durch unmittelbaren Praxisbezug und fundierte wissenschaftliche Grundlagen gekennzeichnet ist.


Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde Logo

Im Rahmen des Förderprogramms „Deutschland Stipendium“ fördern und finanzieren wir ab November 2012 über drei Jahre ein Stipendium im Fachbereich Wald und Umwelt an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde. Seit über 180 Jahren bereits ist die HNE der nachhaltigen Forschung und Lehre verpflichtet:1830 als Forstlehranstalt gegründet setzt die Hochschule heute auf Branchen für die Zukunft: Erneuerbare Energien, Nachhaltiger Tourismus, Naturschutz, Ökolandbau, Regionalmanagement, nachhaltige (Forst-)Wirtschaft.


Puente del Mundo e.V.

Puente del Mundo e.V. Logo

Gemeinsam mit der Ingenieure Ohne Grenzen Regionalgruppe Hamburg und ForestFinance bietet der Verein Puente del Mundo e.V. einer kleinen Gemeinde in Panama Hilfe zur Selbsthilfe. Das Dorf namens Potrero de Olla befindet sich nahe der ForestFinance Forste in Las Lajas in der Provinz Chiriquí. Rund 250 Einwohner leben hier nahezu autark abseits der Zivilisation.


Ingenieure Ohne Grenzen e.V.

Ingenieure Ohne Grenzen e.V. Logo

Ingenieure Ohne Grenzen e.V. (INGOG) ist eine gemeinnützige Hilfsorganisation, die sich vorrangig mit der Lösung ingenieurtechnischer Aufgaben befasst. Der Verein besteht sowohl aus aktiven Ingenieuren sowie Architekten und Studenten des Ingenieurwesens als auch aus Unterstützern und Sponsoren aller Berufe. Gemeinsam mit dem Verein Puente del Mundo e.V. und ForestFinance bietet die Ingenieure Ohne Grenzen Regionalgruppe Hamburg einer kleinen Gemeinde in Panama Hilfe zur Selbsthilfe.

Gemeinsam mit dem Verein Puente del Mundo e.V. und ForestFinance bietet die Ingenieure Ohne Grenzen Regionalgruppe Hamburg einer kleinen Gemeinde in Panama Hilfe zur Selbsthilfe. Das Dorf namens Potrero de Olla befindet sich nahe der ForestFinance Forste in Las Lajas in der Provinz Chiriquí. Rund 250 Einwohner leben hier nahezu autark abseits der Zivilisation. Strom- und Trinkwasserversorgung existieren ebenso wenig wie Schulen oder medizinische Einrichtungen. Mehrmals täglich müssen die Kinder pro Haushalt bis zu 20 Liter Wasser aus weit entfernten Quellen heranschleppen. Eine beschwerliche und gefährliche Arbeit, denn die Wege sind steil und die Kinder werden von herabstürzenden Steinen bedroht.

Die Projektpartner unterstützen die Dorfbewohner dabei, ihre Lebensbedingungen zu verbessern. So konnten bereits die schlechten sanitären Bedingungen in Potrero de Olla durch den Einsatz von ökologisch und hygienisch sinnvollen Komposttoiletten anstelle von Erdlöchern verbessert werden.

Das aktuelle Projekt widmet sich der dringenden Frage der Wasserversorgung. Mit selbst gebauten Zisternen soll künftig Regenwasser aufgefangen werden, das darin für Trockenzeiten gespeichert und gefiltert wird. Eine bewährte Technik, die zugleich kostengünstig und leicht umzusetzen ist. So wird der Grundstein für die wirtschaftliche Unabhängigkeit der Dorfbewohner gelegt, die sich engagiert an der Planung und Durchführung beteiligen.

Als sozial und ökologisch verantwortungsbewusstes Unternehmen hat ForestFinance ein besonderes Interesse an der Regionalentwicklung in Panama und unterstützt das Projekt mit Spendengeldern in Höhe von 8.000 US-Dollar, die zur Finanzierung des Baumaterials und der Transportkosten verwendet werden. Der enge Kontakt und Erfahrungsaustausch bringt für beide Seiten einen Gewinn.

Mehr über das Projekt erfahren Sie auf der Website der Ingenieure ohne Grenzen

Mitgliedschaften


Biodiversity Partnership Mesoamerica

Biodiversity Partnership Mesoamerica Logo

Zusammen mit der Rainforest Alliance, Aliarse, CATIE, Chiquita Brands, RUTA, REWE, GIZ, Corporacion Bananera Nacional, Universidad para la Cooperación International und weiteren Organisationen hat ForestFinance die Biodiversity Partnership Mesoamerica gegründet. Ziel der Vereinigung ist es, Biodiversitätsprojekte in Mittelamerika zu fördern.

Die Mitglieder der Biodiversity Partnership Mesoamerica wollen Projekte in der Region initiieren, entwickeln und finanziell unterstützen sowie allen engagierten Institutionen – aus Wirtschaft, Forschung und Umweltschutz – eine Plattform bieten, auf der sie sich vernetzen können. Unter den Initiatoren sind ForestFinance, das Forschungsinstitut
CATIE, die Stiftung Neotropica aus Costa Rica sowie die internationalen Organisationen Rainforest Alliance und RUTA – eine Initiative zentralamerikanischer Staaten und internationaler Entwicklungsorganisationen, die nachhaltige Entwicklung und Armutsreduzierung in ländlichen Regionen Zentralamerikas fördern. Sie und andere Institutionen der Initiative wollen jährlich mindestens drei Projekte starten – insbesondere aus den Bereichen Agroforst und Klimaschutz –, Schutzwälder schaffen und sind offen für neue Ideen, die dem Artenschutz und der Biodiversität dienen.


Business & Biodiversity Campaign

Business & Biodiversity Campaign Logo

ForestFinance ist Mitglied der Business & Biodiversity Campaign. Die Kampagne möchte zeigen, wie Unternehmen nachhaltiges Biodiversitätsmanagement in ihre Strategien integrieren und damit dem Artensterben und dem Raubbau an der Natur entgegen wirken können. Unter der Leitung des Global Nature Fund und durch Mitfinanzierung des Life + Programms der Europäischen Union, sowie zahlreichen Partnern und Mitgliedern, sollen Strategien des Biodiversitätsmanagement vermittelt und neue Märkte identifiziert werden (beispielsweise Kohlendioxid, Agrarprodukte, genetische Ressourcen). Die Business & Biodiversity Campaign sieht sich außerdem als Plattform und Netzwerk für Workshops, Diskussionen und engagiert sich außerdem für Forschung im Bereich der Biodiversität.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.


Initiative 'Biodiversity in Good Company'

Initiative 'Biodiversity in Good Company' Logo

Seit Anfang 2011 ist ForestFinance Mitglied in der Business and Biodiversity Initiative 'Biodiversity in Good Company'.

 

Die Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und führender Unternehmen setzt sich zum Ziel, die Umsetzung des Übereinkommens über die „Biologischen Vielfalt“ zu realisieren. Die Initiative setzt vielerlei Maßnahmen zum Vorantreiben des Themas Wirtschaft und Biodiversität um. Der weltweit alarmierende und rasant fortschreitende Verlust an genetischer Vielfalt, Arten und Lebensräumen verarmt die Natur und dadurch geraten auch die Lebensgrundlagen des Menschen in ernsthafte Gefahr. Die optimale Verknüpfung von Nutzung und Schutz der biologischen Vielfalt wird bei der Business and Biodiversity  Initiative 'Biodiversity in Good Company'  als  Schlüsselfrage für unsere Zukunft betrachtet.

2013 wurde die Initiative als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet.

Als Mitglied der Initiative verpflichtete sich ForestFinance die drei Ziele der Initiative zu unterstützen:

  • Erhaltung der biologischen Vielfalt
  • Nachhaltige Nutzung ihrer Bestandteile
  • Gerechte Aufteilung der sich aus der Nutzung der genetischen Ressourcen
    ergebenden Vorteile

Auch müssen messbare Ziele für den Erhalt der Biodiversität gesetzt,  Auswirkungen der Unternehmensaktivität auf die Biodiversität regelmäßig analsyiert werden. Die gesamte "Leadership-Erklärung" für Mitglieder, sowie weitere Informationen zur Initiative finden Sie unter www.business-and-biodiversity.de oder im Kurzpotrtait der Kampagne.



Ciudad del Saber

Ciudad del Saber Logo

ForestFinance ist Mitglied  der Ciudad del Saber, einer gemeinnützigen Stiftung mit Sitz in Panama. Der Name der Stiftung bedeutet übersetzt "Stadt des Wissens". Seit 1995 bietet Ciudad del Saber Projekten, Firmen und ihren Ideen eine Plattform für Fortschritt und Kollaboration und unterstützt Konzepte, die sich an den Aspekten Nachhaltigkeit, Innovation und Ökologie orientieren.

 

Die Arbeitsbereiche der Ciudad del Saber umfassen Informationstechnik, Biowissenschaft, Umweltmanagement, Bildung und die Kooperation mit Unternehmen auf der Grundlage nachhaltiger Managementstrategien. Auf dem großangelegten Campus der Ciudad del Saber, einer ehemaligen Militäranlage, befindet sich heute eine dichte Infrastruktur an Büros, Zentren für Events und Meetings sowie Fortbildungseinrichtungen. Auch das Büro der ForestFinance S.A. befindet sich auf dem Campus der Ciudad del Saber.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ciudaddelsaber.org.

 


Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG)

Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) Logo

Das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) versteht sich als Fachverband für nachhaltige Geldanlagen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Seit seiner Gründung im Jahr 2001 konnte das FNG über 120 Mitglieder erreichen, zu denen Banken, Versicherungen, Investmentgesellschaften, NGO’s und interessierte Einzelpersonen zählen.

 

Das FNG hat es sich zum Ziel gemacht aktuelle und umfassende Informationen zu nachhaltigen Geldanlagen bereitzustellen und eine Plattform für Vernetzung und Kommunikation  in diesem Bereich zu bieten. Das FNG engagiert sich ferner für die aktive Förderung von Entwicklung, Transparenz und Qualität nachhaltiger Finanzprodukte. ForestFinance ist seit 2010 Mitglied im Forum Nachhaltige Geldanlagen.

Mehr Informationen zum FNG finden Sie hier.

 


FSC® Deutschland

FSC® Deutschland Logo

Der Forest Stewardship Council® – oder kurz FSC® – steht für weltweites Engagement für nachhaltige und sozial verantwortliche Forstwirtschaft. Der FSC ist eine internationale Nichtregierungsorganisation, die sich die Erhaltung der Wälder durch umweltverträgliche und nachhaltige Bewirtschaftung zum Ziel gesetzt hat. Dazu hat der FSC ein weltweit gültiges Prüfsiegel für Holz entwickelt. Auch ForestFinance bekennt sich zu den FSC-Richtlinien.

ForestFinance ist stimmberechtigtes Vollmitglied der FSC Arbeitsgruppe Deutschland e.V. 

Als weltweit erstes deutsches Unternehmen erhielt ForestFinance im Jahr 2010 den FSC Global Partner Award in der Kategorie „Financial Services“. Mit diesem Preis wurden Unternehmen geehrt, die in besonderer Weise zur Bekanntmachung der Organisation beitragen.


Senat der Wirtschaft

ForestFinance ist Mitglied im Senat der Wirtschaft e.V. –  einem Zusammenschluss von Unternehmern und Führungskräften aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur, die sich geschlossen für gemeinwohlorientierte Politikberatung einsetzten, von der kommunalen bis zur internationalen Ebene. Der ständige und vertrauensvolle Dialog mit politischen Entscheidungsträgern in den Parlamenten und Regierungen ist heute notwendiger denn je – der Senat der Wirtschaft möchte praxisorientierten Sachverstand an diesem Diskurs beteiligen. Die zentrale Aufgabe lautet hierbei: Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ohne monolithischen Lobbyismus an einen Tisch bringen  und ein globales Denk-Netzwerk aufzubauen. Weitere Informationen zum Senat der Wirtschaft finden Sie hier.

 


Verein der am Rohkakaohandel beteiligten Firmen e.V.

Verein der am Rohkakaohandel beteiligten Firmen e.V. Logo

Der Verein der am Rohkakaohandel beteiligten Firmen Hamburg existiert bereits seit 1911 und tritt ein für die wirtschaftlichen, ideellen und traditionellen Interessen des Rohkakaohandels. Unter den Mitgliedern befinden sich Kakaohandelsunternehmen, sowie Unternehmen die durch andere Dienstleistungen mit dem Kakaohandel in Verbindung stehen. Der Kakao-Verein vermittelt auf nationaler und internationaler Ebene zwischen Unternehmen und verschiedenen wichtigen Institutionen, wie zum Beispiel dem Bundesministerium für Verbraucherschutz oder der Internationalen Cocoa Organization.Der Verein ist außerdem Träger der Stiftung der deutschen Kakao- und Schokoladenwirtschaft e.V.. ForestFinance ist seit 2012 eines von rund 30 Mitgliedern im Kakao-Verein.Weiter Informationen finden Sie auf www.kakaoverein.de


Wirtschaft Pro Klima

Wirtschaft Pro Klima Logo

Seit März  2012 engagiert sich ForestFinance bei „Wirtschaft Pro Klima“, einer Initiative des B.A.U.M e.V, die sich zum Ziel gemacht hat, das Klimabewusstsein deutscher Unternehmen aufzuzeigen und zu stärken. In der Online-Datenbank der Website werden Klimaschutzmaßnahmen verschiedenster Unternehmen, so auch von ForestFinance, als Praxisbeispiele aufgeführt und sollen helfen, das Bewusstsein weiterer Unternehmen für das Thema Energieeffizienz und Klimaschutz zu stärken. Basis zum Mitmachen für Unternehmen ist ein Bekenntnis zum Klimaschutz, das von einem Geschäftsleitungsmitglied des Unternehmens unterschrieben wird. Die Initiative wird zudem vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und dem Umweltbundesamt, unter Schirmherrschaft des Bundesumweltministers, unterstützt.

 


Charta der Vielfalt

Charta der Vielfalt Logo

Seit Oktober 2013 ist ForestFinance Unterzeichner der Charta der Vielfalt, einer Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der deutschen Unternehmenskultur stehen im Zentrum der Charta: unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität sollen alle Mitarbeiter, Kunden, Partner Wertschätzung und Anerkennung erfahren. Seit 2006 engagiert sich die Charta der Vielfalt mit unterschiedlichen Projekten für Diversity Management in Deutschland. Schirmherrin der Charta ist Bundeskanzlerin Angela Merkel. Weitere Informationen finden Sie unter www.charta-der-vielfalt.de


Deutsch English
Français
Wir machen Wald. Die ForestFinance-Gruppe bietet Investments in die ökologische Aufforstung von Tropenholz an. Sie bewirtschaftet über 16.000 Hektar ökologischer Forstflächen in Mittelamerika, Südamerika und Asien. Sie ist auf Waldinvestments spezialisiert, die lukrative Rendite mit ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit verbinden. Interessenten können zwischen verschiedenen Produkten der nachhaltigen Tropenforstwirtschaft wählen.
Eifelstraße 20
Bonn
NRW
53119
DE