Wiederaufforstung von Brachflächen

Brach- und Weideflächen werden aufgeforstet

ForestFinance Wälder werden auf Brach- und Weideflächen aufgeforstet. So entstehen zertifiziert biodiverse Mischwaldsysteme auf ehemals ausgelaugten Wiesen, die vielen Tieren und Pflanzen einen neuen Lebensraum bieten und die Bodenqualität verbessern.

Zurück zum Anfang


Naturnahe Forstwirtschaft

Naturnahe Mischwälder anstatt Monokulturen

Unsere Wälder bestehen überwiegend aus heimischen Baumarten, die an den Standort angepasst sind. Wir legen Wert auf eine nachhaltige Bewirtschaftung; dies bedeutet, dass zum Beispiel Unterwuchs soweit möglich zugelassen und organischer Dünger aus eigener Produktion eingesetzt wird. Da auch die Ernte schonend und ohne Kahlschlag erfolgt, entstehen dauerhaft naturnahe Mischwälder, die vielen Pflanzen und Tieren neuen Lebensraum bieten.

Zurück zum Anfang


Mischwälder statt Monokulturen

Mischwälder statt Monokulturen

Ein ForestFinance Forst enthält bis zu sieben verschiedene Nutz-Edelholzarten und eine Auswahl aus 50 verschiedenen weiteren heimischen Arten. Im Gegensatz zu Monokulturen laugen Mischkulturen den Boden nicht aus. Die hohe Artenvielfalt unserer Mischwälder macht diese zudem weitaus weniger anfällig für Schädlingsbefall und Krankheiten als Monokulturen. Beispielsweise beherbergen die ForestFinance Forste zahlreiche Vogelarten, die sich wiederum von schädlichen Insekten ernähren. Daher ist im Vergleich zu Monokulturen nur ein minimaler Chemieeinsatz notwendig.

Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Baumarten in unserem Baumlexikon.

Zurück zum Anfang


Regenwaldschutz

Durch das Angebot von zertifizierten, ökologischen Hölzern wird der Druck auf die wenigen noch existierenden Regenwaldflächen reduziert. Ohne die nachhaltige Produktion von Tropenholz ist Regenwaldschutz nicht möglich. Gibt es aber auf dem Weltmarkt ökologische Angebote aus Wirtschafts-Sekundärwäldern, macht dies den illegalen Raubbau an Primärwäldern überflüssig (der natürlich zusätzlich strengstens unterbunden werden muss).

Zurück zum Anfang


Artenschutz

Mehr als 15% der Flächen dienen dem Naturschutz (Pfeilgiftfrosch, Pflanze, Ameisenbär)

Mehr als 15 Prozent unserer Flächen dienen dem Naturschutz. Bereits bestehende Naturwälder innerhalb der Fincas werden erhalten und geschützt. Zusammen mit den wiederaufgeforsteten Brachflächen bilden diese Naturschutzflächen Trittsteinbiotope für viele seltene Tier- und Pflanzenarten. Den positiven Effekt unserer Forste auf die Biodiversität belegen auch eine Studie der TU München (Lesen Sie mehr) sowie eine Studie der Universität von Panama. Die Wissenschaftler identifizierten in der Finca Los Monos, einem der ältesten ForestFinance Forste, zehn Pflanzenarten, die in der Roten Liste Panamas geführt werden, darunter acht Orchideen. Unter den beobachteten Tierarten wurden fünfzehn Arten der Roten Liste gezählt, darunter ein vom Aussterben bedrohter Affe.

Zurück zum Anfang


Klimaschutz

Das Treibhausgas CO2 wirkt global, unabhängig davon, wo es auf der Erde entstanden und in die Atmosphäre entlassen wurde. Eine CO2-Emission, die in Europa entsteht, kann durch ein Klimaschutzprojekt auf der anderen Seite des Globus ausgeglichen werden. 1,5 Hektar tropischer ForestFinance Wald kompensieren so die lebenslang erzeugten CO2-Emissionen eines durchschnittlichen Deutschen.

Zurück zum Anfang


Zertifizierte Qualität

ForestFinance Forste entsprechen den Standards zertifizierter nachhaltiger Forstwirtschaft.

Weltweit war das ForestFinance Aufforstungsprojekt das zweite, das die Bewertung „Gold Rating“ der Climate, Community & Biodiversity Alliance (CCBA) erhielt. Die CCBA ist ein Zusammenschluss von führenden Forschungseinrichtungen und Nichtregierungsorganisationen, die die Entwicklung von Aufforstungsprojekten mit positivem Effekt auf Klima, Regionalentwicklung und Artenvielfalt fördern.
Auch die Generierung von CO2-Zertifikaten aus den ForestFinance Forsten entspricht anerkannten nachhaltigen Standards. Als Vorreiter in der Entwicklung von hochwertigen Klimaschutzprojekten haben wir drei Projekte im Portfolio vorzuweisen, die zu den ersten Gold Standard zertifizierten Waldklimaschutzprojekten weltweit zählen. 

Darüber hinaus arbeitet ForestFinance intensiv mit international anerkannten wissenschaftlichen Instituten zusammen, um die Leistungen kontinuierlich zu verbessern wie der TU München (Lehrstuhl für Forstwirtschaft), dem Smithsonian Tropical Research Institute und der Universität Panama. Auch die panamaische Umweltbehörde ANAM prüft regelmäßig die forstlichen Aktivitäten und inspiziert die Parzellen.

Zurück zum Anfang


Umweltbildung

Fortbildungen für die Forstarbeiter

Die Mischwald-Aufforstungen von ForestFinance schaffen dauerhafte und sichere Arbeitsplätze für die lokale Bevölkerung. Dazu gehören Fortbildungen zu nachhaltigen Forstwirtschaftsmethoden für die Forstarbeiter und weitere Umweltbildungsangebote an Schulen und für die Menschen in der Region, wie zum Beispiel ein öffentlicher Waldlehrpfad in der Finca Los Monos. Mehr zu unseren Sozialprogrammen und Projekten erfahren Sie hier.

Zurück zum Anfang


Transparenz und Sicherheit

ForestFinance ist bereits über zehn Jahre lang erfolgreich am Markt und der einzige deutsche Forstinvestmentanbieter, der bereits Auszahlungen aus eigenen Forsten an Investoren vorgenommen hat. Aufgrund dieser forstwirtschaftlichen Erfahrung sind wir in der Lage, vom Setzling bis zur Ernte alles aus einer Hand zu bieten. So verfügt ForestFinance über eine eigene Baumschule, in der wir selbst qualitativ hochwertige Setzlinge heranzüchten.

Zurück zum Anfang

Deutsch English Français
Wir machen Wald. Die ForestFinance-Gruppe bietet Investments in die ökologische Aufforstung von Tropenholz an. Sie bewirtschaftet über 16.000 Hektar ökologischer Forstflächen in Mittelamerika, Südamerika und Asien. Sie ist auf Waldinvestments spezialisiert, die lukrative Rendite mit ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit verbinden. Interessenten können zwischen verschiedenen Produkten der nachhaltigen Tropenforstwirtschaft wählen.
Eifelstraße 20
Bonn
NRW
53119
DE